Wer sind die Brambrillas

WIR SCHREIBEN KINDERGESCHICHTEN UND DENKEN UNS IMMER WIEDER ETWAS NEUES AUS. WIR ZEICHNEN UND FOTOGRAFIEREN. MAL ZUSAMMEN, MAL JEDE FÜR SICH. BASTELN, FILOSOFIEREN UND KOCHEN TUN WIR AUCH GERNE. WIR MÖGEN TIERE UND DAS MEER. DIE NATUR LIEGT UNS AM HERZEN UND DIE FREUDE DARAN WOLLEN WIR MIT EUCH TEILEN.

14. Mai 2018

Eine Geschichte zum Vorlesen

WIR SIND IM VORLESEFIEBER! 

 MINT & MALVE – Auch im VorlesefieberWie bereits angekündigt, findet am 23. Mai erstmals der Schweizer Vorlesetag statt. Aus diesem Anlass macht MINT & MALVE mit der Blogparade Im Vorlesefieber auf die Bedeutung des Vorlesens und auf den Vorlesetag aufmerksam. Und da schliessen wir uns natürlich gerne an!

Wer am 23. Mai leider nicht nach Zürich zu unserer Lesung kommen kann, dem schenken wir auf diesem Weg gerne eine Vorlesegeschichte. 


Viel Spass damit!
Eure Brambrillas


******************************************************
KRAPÜL UND KRÜMSEL

Für Krapül sieht die Zukunft seit ein paar Tagen nicht gerade rosig aus. Seine Welt ist so was von grau! Um ihn herum sind alle schlecht gelaunt. Er mag weder aufstehen, noch den Amseln beim Trällern zuhören, weder Zähne putzen noch in seinem Lieblingsbuch lesen, geschweige denn seiner Katze vorlesen. Er mag niemanden riechen, am wenigsten sich selbst.
Seine kleine Ohrenschmalzkuchenbäckerei musste er letzten Monat schliessen, weil neben seinem Laden eine riesige Kuchenfabrik eröffnet hat und niemand mehr seinen Kuchen kaufen will. Er hat sich auf einem Granatapfelkern einen Zahn ausgebissen. Es regnet seit Tagen in Strömen und seine Lieblingssocken sind wie vom Erdboden verschwunden...


Doch seit gestern ist alles anders! Alles buntschillernd wie ein Tautropfen auf einem Frauenmantelblatt am frühen Morgen! Alles flauschig wie Blumenkohlwölkchen! Das Herz trällert mit der Amsel um die Wette! Wie das geht? Das geht und wie!
Gestern stand plötzlich Krümsel vor Krapüls Tür. Er wollte eigentlich gar nicht aufmachen. Krapül erwartete gar keinen Besuch. Aber irgendwie hat sein Herz einen kleinen Hopser gemacht, ohne zu wissen, wer da klingelt, ist er zur Tür gerannt. Da stand er also nun und hat nur gegrinst – innerlich und äusserlich.
„Willst du ein Stück von meinen Kuchen kaufen?“, hat Krümsel gefragt und auch bei ihr hat da was im Bauch zu chrüseln begonnen.
Obwohl Krapül vom Kuchen Backen, Essen und Verkaufen die Nase voll gehabt hat, hat er Krümsel den ganzen Kuchen abgekauft ohne mit der Wimper zu zucken. Etwas stotternd und mit heissrotem Kopf hat er Krümsel obendrauf gefragt, ob sie etwas Limonade will.
Obwohl Krümsel von Limonade meistens ganz viele fies juckende Pustelpickel bekommt, hat sie so viel von Krapüls Limonade getrunken, dass ihr Bauch ganz mächtig gluckerte.
Als sich Krapül und Krümsel am Abend voneinander verabschiedeten, freuten sie sich auf den nächsten Tag, wie schon seit langem nicht. Sie hatten sich nämlich wieder verabredet. Krapül wollte sich um den Ohrenschmalzkuchen und Krümsel um die Limonade kümmern.
Nach einer viel zu langen Nacht klopft Krapül am nächsten Morgen ganz aufgeregt an Krümsels Tür. Er ist so aufgeregt, dass sogar seine Nasenspitze zittert.
Nach einer viel zu langen Nacht öffnet Krümsel am nächsten Morgen ganz aufgeregt die Tür. Sie ist so aufgeregt, dass ihr Herz Purzelbäume macht. 
„Ich hab Kuchen für dich“, sagt Krapül und lächelt.
„Ich hab Limonade für dich“, sagt Krümsel und lächelt.
Krümsels Limonade ist viel zu süss und Krapüls Kuchen schmeckt gar nicht wie geplant. Er hat in der ganzen Aufregung Zucker und Salz vertauscht. Zu süss, zu salzig, wen kümmert's?! Keiner der beiden sagt etwas. Es ist einfach mit-nichts-zu-vergleichen-unfassbar-herzergreifend-schön, einander gefunden zu haben! Sie lesen sich aus ihren Lieblingsbüchern vor, hören den Amseln beim Trällern zu, Krümsel verspricht Krapül neue Socken zu stricken, Krapül studiert an einem neuen Kuchenrezept rum – die Zeit vergeht und bleibt doch stehen...
„Was machen wir morgen?“, fragt Krümsel am Ende des Tages.
„Wir treffen uns wieder“, antwortet Krapül.
„Und übermorgen?“, fragt Krümsel weiter.
„Auch!“, sagt Krapül grinsend.
„Das hört sich gut an“, erwidert Krümsel glücklich.

Und Krapül findet, dass seine Welt schöner nicht sein könnte. 

****************************************************

 1. Schweizer Vorlesetag

Vorlesen braucht deine Stimme!
Mach am 23. Mai 2018 am ersten Schweizer Vorlesetag mit: Lese in deiner Familie, in einer Schule, einem Kindergarten oder einem anderen Vorleseort eine Geschichte vor und trage dich auf der Website ein. Jeder Eintrag zählt!

Der vom SIKJM initiierte Schweizer Vorlesetag ist ein nationaler Aktionstag, der zeigt, wie wichtig und schön Vorlesen ist. Denn regelmässiges Vorlesen schafft nicht nur Nähe, sondern unterstützt Kinder auch in ihrer Entwicklung. Kinder, denen täglich vorgelesen wird, haben einen grösseren Wortschatz und sie lernen leichter lesen und schreiben.
 

25. April 2018

Tag des Baumes

Zum heutigen Tag des Baumes...

Im Walde möcht' ich leben
Im Walde möcht' ich leben
Zur heißen Sommerzeit!
Der Wald, der kann uns geben
Viel Lust und Fröhlichkeit.

In seine kühlen Schatten
Winkt jeder Zweig und Ast;
Das Blümchen auf den Matten
Nickt mir: komm, lieber Gast!

Wie sich die Vögel schwingen
Im hellen Morgenglanz!
Und Hirsch' und Rehe springen
So lustig wie zum Tanz.

Von jedem Zweig und Reise
Hör nur, wie's lieblich schallt!
Sie singen laut und leise:
Kommt, kommt in grünen Wald!

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

23. April 2018

TAG DES BUCHES

Grosse Vorfreude herrscht bei den Brambrillas! 


Passend zum heutigen Tag des Buches gibt es eine Vorankündigung, die uns sehr am Herzen liegt. Am 23. MAI, also in genau einem Monat, lesen wir aus unserer Geschichte DER SCHWEIGSAME HERR TOTO, SPATZ BIM UND DER BUCHSTABENKÖNIG vor. Die Lesung findet im Rahmen des 1. SCHWEIZER VORLESETAGES im KULTURHAUS HELFEREI um 14 UHR statt. DER EINTRITT IST FREI!

Es gibt Mitmachüberraschungen und den Lieblingskuchen des Buchstabenkönigs... 
Ihr seid herzlichst eingeladen. Damit wir wissen, wieviel Kuchen wir backen sollen, würden wir uns über eure Anmeldung bis zum 16. Mai freuen: info@cianciarulo.com.

Herzlichst, eure Brambrillas!!!

8. März 2018

Sei mutig, sei du selbst

Zum heutigen Frauentag wollen wir Sukanya Mithaivala – ein indischen Mädchen, das vor 65 Jahren mutig war und ein Gedicht geschrieben hat über das, was sie erleben musste – zu Wort kommen lassen. 

Wenn ich tun könnte, was ich will
Ich würde Gläser und Schallplatten auf den Boden werfen. Ich würde den ganzen Kuchen und alle Kekse essen. Ich würde den Gemüsegarten zerstören. Ich würde alle Bücher zerreissen. Jeden Tag würde ich meine Kleider zerreissen, ich würde die Kleider meiner Mutter in den Schlamm werfen. Das würde mich glücklich machen, denn meine Mutter schlägt mich." 
(übersetzt aus dem Englischen, erschienen in der Zeitschrift DU, 1953)

Ein trauriges Gedicht und leider immer noch Realität von vielen Mädchen. Wir wollen uns einsetzen dafür, dass kein Kind mehr geschlagen, unterdrückt, misshandelt oder wie eine Ware verkauft wird. Jedes Mädchen hat das Recht, sich seine Träume und Wünsche zu erfüllen. Es hat ein Recht darauf, über sich und seinen Körper zu bestimmen. 
Lasst euch von niemandem klein machen! Liebt euch, so wie ihr seid, glaubt an euch, und erhebt das Wort, wenn ihr etwas zu sagen habt, wenn ihr Hilfe braucht oder Angst habt! Nur wenn wir miteinander reden und uns unterstützen, haben wir die Chance, etwas zu verändern!
Herzliche Grüsse, eure Brambrillas! 


9. Februar 2018

Müll Müll und noch mehr Müll?

DAS MÜLLGEDICHT MIT MORALISCHEM GEWICHT;-)

Im Wald hör ich die Amseln zwitschern, der Frühling ist wohl nicht mehr weit. Da hör ich eine Stimme grummeln: Das ist euch doch so lang wie breit! Ich schau mich um, und kann's nicht glauben. Im Müll, der rumliegt hör ich arges Schnauben.
Ich wag mich näher und schein zu träumen, ich seh einen Zwerg beim Müll-Wegräumen. Was sucht im Himbeerbusch ein Mottenschrank, im Bach ein verrosteter Benzintank? 


Vom ganzen Unrat ganz zu schweigen; immer schwächer wird der Vogelreigen. Zwerg und Feen sind gar traurig, auch die Tiere leiden schaurig. 
Stell dir vor, dein Heim wär ein Abfallberg! 
Fühltest du nicht genauso wie der Zwerg? Wir Menschen sind's, die Müll verteilen, und daher sollten wir uns schleunigst beeilen. Im Meer schwimmen Teppiche aus Plastik, an allen Stränden dieser Welt Bilder voller Drastik! Kein Tier hat jemals sich so benommen oder hast du was anderes vernommen?
Darum hinterlasse so wenig Müll wie möglich, das finden alle Tiere, Pflanzen, Zwerge und Feen sehr löblich!!!

Es danken herzlichst, die Gorillas, die Chincillas und die Brambrillas;-)

5. Februar 2018

Kugelschreibermonster

Ihr Lieben
Es muss nicht immer kompliziert sein, überladen und multimedial... Ein Kugelschreiber, ein Blatt Papier und schon könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Was für lustige Gesellen springen aus deinem Kuli?


Herzlichst und bis bald! 
Eure Brambrillas

19. Januar 2018

Wer kann den ganzen Winter einfach durchschnarchen?


A, B, C, die Katze lief im Schnee. Da hatt' sie weisse Stiefel an. O jemine, o jemine. Die Katze lief im Schnee. A, B, C, die Katze lief zur Höh'. Sie leckt ihr kaltes Pfötchen rein. Und putzt sich auch die Stiefelein. A, B, C, und ging nicht mehr in'n Schnee...


Wie die Katze in diesem alten Kinderlied, ergeht es all unseren Stubentigern. Sie mögen keine kalten Tatzen. Ihre Vorfahren lebten schliesslich in wärmeren Gebieten, wo es den Winter gar nicht gab... Zum Glück können es sich unsere Hauskatzen an einem lauschigen Plätzchen im Warmen gemütlich machen. Wie machen es denn andere Tiere, wenn es kalt wird? Vögel können einfach dorthin fliegen, wo es wärmer ist. 
Viele kleine Säugetiere sparen sich den ganzen Trubel und schlafen fast den ganzen Winter hindurch. Nicht alle Tiere können aber den Winter durchschnarchen;-) Diese haben andere schlaue Lösungen gefunden. Was machen wir, wenn es kälter wird? Genau, wir ziehen warme Kleider an. Manche Tiere machen's ähnlich und bekommen ein dickes Fell. Wisst ihr welche das sind? Andere verkriechen sich in Höhlen, Baumstämmen oder Gebäuden. Andere bewegen sich nur noch wenig oder gar nicht mehr. So sparen sie Kräfte und brauchen viel weniger zu fressen.  Insekten werden ganz starr und bewegen sich erst wieder, wenn es draussen wärmer wird. Das nennt sich Winterstarre.

Wisst ihr wie die Tiere (Braunbär, Igel, Marienkäfer, Zitronenfalter, Frosch, Amsel) auf der Zeichnung durch den Winter kommen? Wer macht Winterruhe? Wer verfällt in eine Winterstarre? Wer bleibt auch im Winter aktiv? Viel Spass beim Herausfinden!

Gute Wintertage wünschen euch eure Brambrillas!

12. Januar 2018

Tag der wilden Herzen




Ihr lieben Wilden!

Heute ist Festtag der fabelhaft wilden Jungs, welche sich nicht bändigen und unterordnen lassen. Wir weiten das aus auf alle Erdenbürger, egal welchen Geschlechts und welcher Hautfarbe, Grösse und Kultur. Liebt ungebändigt und unbändig, lasst euch nicht Bären aufbinden, stellt euch nicht in den Schatten, nehmt euch aber auch nicht zu ernst. Nehmt diejenigen an die Hand, die gerne mal aus ihrem Schneckenhäuschen treten würden, sich aber nicht getrauen. Trampelt nicht wild auf anderen rum, das mögt ihr ja auch nicht. Seid mal ganz still und horcht in euer Tigerherz... Was will es euch erzählen? 

Wilde Grüsse, die Brambrillas :)



19. Dezember 2017

MERRY CHRISTMAS UND A HAPPY NEW YEAR ;)


LIEBE ALLE

FEIERT SCHÖN! WIR FREUEN UNS MIT EUCH AUF'S NÄCHSTE JAHR. BRAMBRILLAS MELDET SICH WIEDER REGELMÄSSIG MIT NEUEN BEITRÄGEN, GESCHICHTEN UND MIT EINER NEUEN RUBRIK "CHILL DIE BASIS" IN DER NATUR, ZUHAUSE, IN DER SCHULE UND MIT FREUNDEN. EINE RUBRIK MIT GANZ VIELEN ENTSPANNUNGSÜBUNGEN, IDEEN FÜR MEHR FREUDE IN DER SCHULE UND ALLGEMEIN MEHR SPASS IM LEBEN ;) 

MACHTS GUT!

EURE DANIELA UND ISABELLA

1. November 2017

Zeit Danke zu sagen

Wir sagen danke für die sonnigen, die verregneten, die ruhigen, die abenteuerreichen, die strengen, die lustigen, die traurigen und die aussergewöhnlichen Tage. Wir sagen danke für die Tiere, die Pflanzen, die Bäume, die Sonne, den Mond, den Himmel, die Sterne und jeden einzelnen Atemzug. Wir sagen danke für die Menschen, die uns herausfordern, uns tragen, unterstützen, uns trösten, zum Lachen und Weinen bringen, 
und uns für das lieben, was wir sind. 


In Gedenken an Adele, einer dieser Menschen, die unser Leben bereichert haben.

Mit herzlichem Gruss, eure Brambrillas


6. Januar 2017

Hoher Besuch

Heute schauen diese drei lustigen Könige bei uns vorbei. 
Was sie wohl zu sagen haben?


Mit herzlichem Gruss, eure Brambrillas

30. Dezember 2016

Frohes neues Jahr!



Einundreissigmillionenfünfhundertsechsunddreissigtausend Neujahresgrüsse senden wir von Herzen. Für jede Sekunde des nächsten Jahres einen. Wir hoffen, das neue Jahr schillert in den schönsten Regenbogenfarben für uns alle.
Macht's gut und bis bald, eure Brambrillas***

24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten



Ein Kind von einem Schiefertafel-
Schwämmchen umhüpft 
rennt froh durch mein Gemüt.
Bald ist es Weihnacht! 
Wenn der Christbaum blüht,
dann blüht er Flämmchen. 
Und Flämmchen heizen. 
Und die Wärme stimmt uns mild. 
Es werden Lieder, Düfte fächeln. 
Wer nicht mehr Flämmchen hat, 
wem nur noch Fünkchen glimmt, 
wird dann doch gütig lächeln. 
Wenn wir im Traume eines ewigen Traumes 
alle unfeindlich sind einmal im Jahr! 
Uns alle Kinder fühlen eines Baumes.  
Wie es sein soll, wie's allen einmal war.

(Aus: J. Ringelnatz, 103 Gedichte, Berlin 1933)


Das wünschen wir uns für uns alle, eure Brambrillas***

17. Dezember 2016

Lichter für alle Kinder dieser Welt

Jedes Kind hat ein Recht auf Frieden!


Heute schicken wir unsere Gedanken hinaus in die Ecken dieser Welt, wo Kinder in Not sind. Wenn du magst, denke einen Augenblick an all diese kleinen Kämpfer und zünde eine Kerze an oder male dieses Bild aus und schenke es jemandem, den du magst.

Wir wünschen euch von Herzen einen friedlichen 4. Advent, eure Brambrillas***

16. Dezember 2016

Eine Weihnachtspinwand für die schönen Erinnerungen


Eine Pinwand für die besonderen Weihnachtsmomente ist schnell gemacht. Wir haben einfach ein schlichtes Blatt gerahmt und den ganzen Rahmen mit einem Geschenkband umwickelt und jeweils auf der Rückseite mit Klebstreifen befestigt. Ihr könnt auch eine eigene Zeichnung oder ein schönes Papier einrahmen. Natürlich geht auch ein Foto oder was immer ihr möchtet. Dann nur noch mit Mini-Wäscheklammern (gibt's im Bastelladen) all eure schönen Weihnachtskarten, Gedanken etc. aufhängen.
Viele schöne Weihnachtserinnerungen wünschen euch die Brambrillas ***

10. Dezember 2016

11. Dezember Selbstgemachte Freudenbox


Diese Geschenkebox ist schnell gemacht und bereitet lange Freude.



Und so geht's:
4 Zündholzschachteln wie auf dem Foto aneinanderkleben. Das innere Aufbewahrungs-böxchen, in dem sonst die Zündhölzer sind vorher rausnehmen. 2 Quadrate aus dünnem Karton schneiden. Bei unseren kleinen Zündholzschachteln ist das Quadrat 9.5 x 9.5 cm gross. Ihr könnt natürlich auch grössere Zündholzschachteln nehmen. Einfach die Breite messen nachdem ihr die Zünholzschachteln aneinandergeklebt hat. Den Karton auf beiden Seiten aufkleben. Jetzt halten auch die Zündholzschachteln viel besser. Mit einem dickeren Faden oder einem schmalen Geschenkebändchen eine Schlaufe machen und auf der Rückseite des Aufbewahrungsböxchen aufkleben. Warten bis alles trocken ist. Ihr könnt die Geschenkebox auf unterschiedliche Weise gestalten. Entweder ein Geschenkpapier ausschneiden und auf den Karton kleben, oder selbst etwas malen, eine Weihnachtscollage machen oder
unsere Vorlage ausprinten und darauf kleben. Wir haben unsere Böxchen mit Zündhölzern und kleinen Weihnachtsdekorationen gefüllt. 
Ihr könnt auch kleine Liebes:-)Briefchen oder Gute-Wünsche-kärtchen reintun. 

VIEL SPASS damit wünschen euch eure Brambrillas***


Der Natur ein Kränzchen winden


Die Tage werden immer kürzer und wir igeln uns gerne in der warmen Stube ein. Doch im Wald gibt es auch an grauen kalten Tagen immer etwas, das uns das Herz erwärmen kann. Der Eichelhäher der krätschend über uns fliegt, die roten Beeren der Stechpalme... Wenn du genau hinschaust findest du kleine Schätze, mit denen du dem Wald und den Tieren einen Adventskranz winden kannst. Mit Blättern, Tannenzapfen, Efeu, mitgebrachten Äpfeln und Nüssen haben wir unserem Wald danke gesagt für all die kostbare Luft, alle Pflanzen, Pilze, Moose, die Tiere, die Wildkräuter und Beeren und und und... 
Die Kerzen haben wir natürlich gut im Auge behalten und beim Nachhausegehen wieder mitgenommen.

Schönen 3. Advent wünschen dir von Herzen die Brambrillas!

6. Dezember 2016

*Säminigginäggi...Wir zählen die Tage

In der Schweiz kommt heute der Samichlaus vorbei und verkürzt uns die Wartezeit bis zu Weihnachten. * 

Damit die Zeit noch schneller vergeht, gibt es von den Brambrillas eine Countdownuhr zum Selbermachen. Nehmt ein gemustertes Papier, das euch gefällt oder zeichnet eine Vorlage. Es kann eine Sternform, ein Schneemann oder ein Weihnachtspäcklein sein. * Klebt das Papier oder eur*e Zeichnung auf etwas dickeren Karton. Die Form ausschneiden. Die Mitte markier*en und ein kleines Loch mit reinmachen. Die Vorlage für den Zeiger ebenfalls auf den Karton kleben und ausschneiden und dann auch ein kleines Loch reinmachen, dami*t ihr den Zeiger mit der Rundkopfklammer (wieder ein neues Wort gelernt:-)) festmachen könnt. Wir haben unseren Zeiger mit Washi Tape beklebt. Dann noch die Zahlen aufmalen. Ihr könnt farbige Punkt- oder Sternenaufkleber benutz*en oder auch selbst ein Sujet malen. Wer mag kann auch noch einen Tannenzweig oder eine kleine Weihnachtskugel daran befestigen. 

Viel Spass wünschen euch die Brambrillas!




4. Dezember 2016

Ein paar Fragen zum 2. Advent




Wieviele Geschenke brauchst du, um glücklich zu sein?
Reicht gar ein einziges, ein winziges, eine helfende Hand vor der riesigen Wand?
Gehören die Sterne uns, die Tiere, der Wald? Man kann sie heute kaufen, aber sich immer noch im Dunkeln verlaufen.
Muss es immer mehr sein, immer nur mein oder dein?
Was häufst du an? Was gefällt dir daran?
Wie leicht fällt der Schnee?
Wie glücklich ist die Ente auf dem See?
Was wünschst du dir wirklich?
Eine grosse Wanne oder eine gesunde Tanne?
So viele Fragen, zum 2. Advent.
Und eins ist gewiss, es gibt niemanden, 
der auf alles die Antwort kennt.


30. November 2016

Ab morgen geht jeden Tag ein neues Türchen auf

Hallo zusammen

Dieses Jahr freuen wir uns besonders auf die Adventszeit, denn Natalie und Sabrina haben uns zu ihrem besonderen Adventskalender eingeladen. Ab dem 1. Dezember wird jeden Tag auf einem anderen Blog ein Türchen aufgehen. Schaut rein und lasst euch überraschen!
Am 11. Dezember sind wir dran mit einer Bastelidee...
Natürlich werden wir euch auch an den restlichen Tagen auf unserem Brambrilla Blog mit Bastelideen und Geschichten in vorweihnächtliche Stimmung bringen! Wenn ihr unsere MitBloggerinnen jetzt schon kennenlernen wollt, schaut einfach rein in ihre Blogs weiter unten.


****************************************


****************************************

* Alle die*se kreativen Menschen *machen mit bei der Adventsrunde:  ***
*    1. Dezember: * Schaeresteipapier   *
2. Dezember: Fantasiewerk  *   
*    * 3. Dezem*ber: Ariane Brand *
5. Dezember: Mamamisas Welt
  *   *6. Dezember * : Märlimuus  * *
7. Dezember: Mama Kreativ  *
  *     *8. Dezember: Pascale Treichler  *
9. Dez*emb*er: Rüeblikrokodil  *  
10. Deze*mber: Ein Schweizer Garten * 
   *      11. Dezem*ber*: Brambrillas Mitmachspass
12. Dezember: Mamaskiste  *   
13. Dezember: Mami und Bebii
  *   *14. * Dezember: miss red fox
15. Dezember: Rösi  *   *
16. Dezember: Fantasiewerk    *  *  
  *   *  17. Dezembe*r: Lockwerke    * *
  *  *18. Dezembe*r: ParisFamily
*  *  19. Dezember: Hallo Bloggi *    *    
20. Dezember: Ariane Brand *
*    *21. De*zember: Heiterkram *
22. Dezember: berlingarten * *
23. Dezem*ber: schön und einfach *  *
*    24. Dezember: Schaeresteipapier   *