Wer sind die Brambrillas

Wir schreiben Kindergeschichten. Zusätzlich malen und photographieren wir. Mal zusammen, mal jede für sich. Basteln und kochen tun wir auch gerne. Wir mögen Tiere und das Meer. Die Natur liegt uns am Herzen und die Freude daran wollen wir mit euch teilen.

1. November 2017

Zeit Danke zu sagen

Wir sagen danke für die sonnigen, die verregneten, die ruhigen, die abenteuerreichen, die strengen, die lustigen, die traurigen und die aussergewöhnlichen Tage. Wir sagen danke für die Tiere, die Pflanzen, die Bäume, die Sonne, den Mond, den Himmel, die Sterne und jeden einzelnen Atemzug. Wir sagen danke für die Menschen, die uns herausfordern, uns tragen, unterstützen, uns trösten, zum Lachen und Weinen bringen, 
und uns für das lieben, was wir sind. 


In Gedenken an Adele, einer dieser Menschen, die unser Leben bereichert haben.

Mit herzlichem Gruss, eure Brambrillas


6. Januar 2017

Hoher Besuch

Heute schauen diese drei lustigen Könige bei uns vorbei. 
Was sie wohl zu sagen haben?


Mit herzlichem Gruss, eure Brambrillas

30. Dezember 2016

Frohes neues Jahr!



Einundreissigmillionenfünfhundertsechsunddreissigtausend Neujahresgrüsse senden wir von Herzen. Für jede Sekunde des nächsten Jahres einen. Wir hoffen, das neue Jahr schillert in den schönsten Regenbogenfarben für uns alle.
Macht's gut und bis bald, eure Brambrillas***

24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten



Ein Kind von einem Schiefertafel-
Schwämmchen umhüpft 
rennt froh durch mein Gemüt.
Bald ist es Weihnacht! 
Wenn der Christbaum blüht,
dann blüht er Flämmchen. 
Und Flämmchen heizen. 
Und die Wärme stimmt uns mild. 
Es werden Lieder, Düfte fächeln. 
Wer nicht mehr Flämmchen hat, 
wem nur noch Fünkchen glimmt, 
wird dann doch gütig lächeln. 
Wenn wir im Traume eines ewigen Traumes 
alle unfeindlich sind einmal im Jahr! 
Uns alle Kinder fühlen eines Baumes.  
Wie es sein soll, wie's allen einmal war.

(Aus: J. Ringelnatz, 103 Gedichte, Berlin 1933)


Das wünschen wir uns für uns alle, eure Brambrillas***

17. Dezember 2016

Lichter für alle Kinder dieser Welt

Jedes Kind hat ein Recht auf Frieden!


Heute schicken wir unsere Gedanken hinaus in die Ecken dieser Welt, wo Kinder in Not sind. Wenn du magst, denke einen Augenblick an all diese kleinen Kämpfer und zünde eine Kerze an oder male dieses Bild aus und schenke es jemandem, den du magst.

Wir wünschen euch von Herzen einen friedlichen 4. Advent, eure Brambrillas***

16. Dezember 2016

Eine Weihnachtspinwand für die schönen Erinnerungen


Eine Pinwand für die besonderen Weihnachtsmomente ist schnell gemacht. Wir haben einfach ein schlichtes Blatt gerahmt und den ganzen Rahmen mit einem Geschenkband umwickelt und jeweils auf der Rückseite mit Klebstreifen befestigt. Ihr könnt auch eine eigene Zeichnung oder ein schönes Papier einrahmen. Natürlich geht auch ein Foto oder was immer ihr möchtet. Dann nur noch mit Mini-Wäscheklammern (gibt's im Bastelladen) all eure schönen Weihnachtskarten, Gedanken etc. aufhängen.
Viele schöne Weihnachtserinnerungen wünschen euch die Brambrillas ***

10. Dezember 2016

11. Dezember Selbstgemachte Freudenbox


Diese Geschenkebox ist schnell gemacht und bereitet lange Freude.



Und so geht's:
4 Zündholzschachteln wie auf dem Foto aneinanderkleben. Das innere Aufbewahrungs-böxchen, in dem sonst die Zündhölzer sind vorher rausnehmen. 2 Quadrate aus dünnem Karton schneiden. Bei unseren kleinen Zündholzschachteln ist das Quadrat 9.5 x 9.5 cm gross. Ihr könnt natürlich auch grössere Zündholzschachteln nehmen. Einfach die Breite messen nachdem ihr die Zünholzschachteln aneinandergeklebt hat. Den Karton auf beiden Seiten aufkleben. Jetzt halten auch die Zündholzschachteln viel besser. Mit einem dickeren Faden oder einem schmalen Geschenkebändchen eine Schlaufe machen und auf der Rückseite des Aufbewahrungsböxchen aufkleben. Warten bis alles trocken ist. Ihr könnt die Geschenkebox auf unterschiedliche Weise gestalten. Entweder ein Geschenkpapier ausschneiden und auf den Karton kleben, oder selbst etwas malen, eine Weihnachtscollage machen oder
unsere Vorlage ausprinten und darauf kleben. Wir haben unsere Böxchen mit Zündhölzern und kleinen Weihnachtsdekorationen gefüllt. 
Ihr könnt auch kleine Liebes:-)Briefchen oder Gute-Wünsche-kärtchen reintun. 

VIEL SPASS damit wünschen euch eure Brambrillas***


Der Natur ein Kränzchen winden


Die Tage werden immer kürzer und wir igeln uns gerne in der warmen Stube ein. Doch im Wald gibt es auch an grauen kalten Tagen immer etwas, das uns das Herz erwärmen kann. Der Eichelhäher der krätschend über uns fliegt, die roten Beeren der Stechpalme... Wenn du genau hinschaust findest du kleine Schätze, mit denen du dem Wald und den Tieren einen Adventskranz winden kannst. Mit Blättern, Tannenzapfen, Efeu, mitgebrachten Äpfeln und Nüssen haben wir unserem Wald danke gesagt für all die kostbare Luft, alle Pflanzen, Pilze, Moose, die Tiere, die Wildkräuter und Beeren und und und... 
Die Kerzen haben wir natürlich gut im Auge behalten und beim Nachhausegehen wieder mitgenommen.

Schönen 3. Advent wünschen dir von Herzen die Brambrillas!

6. Dezember 2016

*Säminigginäggi...Wir zählen die Tage

In der Schweiz kommt heute der Samichlaus vorbei und verkürzt uns die Wartezeit bis zu Weihnachten. * 

Damit die Zeit noch schneller vergeht, gibt es von den Brambrillas eine Countdownuhr zum Selbermachen. Nehmt ein gemustertes Papier, das euch gefällt oder zeichnet eine Vorlage. Es kann eine Sternform, ein Schneemann oder ein Weihnachtspäcklein sein. * Klebt das Papier oder eur*e Zeichnung auf etwas dickeren Karton. Die Form ausschneiden. Die Mitte markier*en und ein kleines Loch mit reinmachen. Die Vorlage für den Zeiger ebenfalls auf den Karton kleben und ausschneiden und dann auch ein kleines Loch reinmachen, dami*t ihr den Zeiger mit der Rundkopfklammer (wieder ein neues Wort gelernt:-)) festmachen könnt. Wir haben unseren Zeiger mit Washi Tape beklebt. Dann noch die Zahlen aufmalen. Ihr könnt farbige Punkt- oder Sternenaufkleber benutz*en oder auch selbst ein Sujet malen. Wer mag kann auch noch einen Tannenzweig oder eine kleine Weihnachtskugel daran befestigen. 

Viel Spass wünschen euch die Brambrillas!




4. Dezember 2016

Ein paar Fragen zum 2. Advent




Wieviele Geschenke brauchst du, um glücklich zu sein?
Reicht gar ein einziges, ein winziges, eine helfende Hand vor der riesigen Wand?
Gehören die Sterne uns, die Tiere, der Wald? Man kann sie heute kaufen, aber sich immer noch im Dunkeln verlaufen.
Muss es immer mehr sein, immer nur mein oder dein?
Was häufst du an? Was gefällt dir daran?
Wie leicht fällt der Schnee?
Wie glücklich ist die Ente auf dem See?
Was wünschst du dir wirklich?
Eine grosse Wanne oder eine gesunde Tanne?
So viele Fragen, zum 2. Advent.
Und eins ist gewiss, es gibt niemanden, 
der auf alles die Antwort kennt.


30. November 2016

Ab morgen geht jeden Tag ein neues Türchen auf

Hallo zusammen

Dieses Jahr freuen wir uns besonders auf die Adventszeit, denn Natalie und Sabrina haben uns zu ihrem besonderen Adventskalender eingeladen. Ab dem 1. Dezember wird jeden Tag auf einem anderen Blog ein Türchen aufgehen. Schaut rein und lasst euch überraschen!
Am 11. Dezember sind wir dran mit einer Bastelidee...
Natürlich werden wir euch auch an den restlichen Tagen auf unserem Brambrilla Blog mit Bastelideen und Geschichten in vorweihnächtliche Stimmung bringen! Wenn ihr unsere MitBloggerinnen jetzt schon kennenlernen wollt, schaut einfach rein in ihre Blogs weiter unten.


****************************************


****************************************

* Alle die*se kreativen Menschen *machen mit bei der Adventsrunde:  ***
*    1. Dezember: * Schaeresteipapier   *
2. Dezember: Fantasiewerk  *   
*    * 3. Dezem*ber: Ariane Brand *
5. Dezember: Mamamisas Welt
  *   *6. Dezember * : Märlimuus  * *
7. Dezember: Mama Kreativ  *
  *     *8. Dezember: Pascale Treichler  *
9. Dez*emb*er: Rüeblikrokodil  *  
10. Deze*mber: Ein Schweizer Garten * 
   *      11. Dezem*ber*: Brambrillas Mitmachspass
12. Dezember: Mamaskiste  *   
13. Dezember: Mami und Bebii
  *   *14. * Dezember: miss red fox
15. Dezember: Rösi  *   *
16. Dezember: Fantasiewerk    *  *  
  *   *  17. Dezembe*r: Lockwerke    * *
  *  *18. Dezembe*r: ParisFamily
*  *  19. Dezember: Hallo Bloggi *    *    
20. Dezember: Ariane Brand *
*    *21. De*zember: Heiterkram *
22. Dezember: berlingarten * *
23. Dezem*ber: schön und einfach *  *
*    24. Dezember: Schaeresteipapier   *

25. November 2016

Der 1. Adventwicht braucht ein farbiges Gesicht

Schwupps, der 1. Advent,
noch kein Lichtlein brennt.
Greif zur Farbe,
auf dass der Wicht
nicht ohne Licht dahindarbe.

Sei frei und munter,

zeichne die Kerze kopfunter.

Schmücke den Baum,
belebe den Raum.

Dann schicke das Bild als Herzgruss

in die Welt, auf dass Weihnachten den richtigen Sinn erhält.

(Einfach das Bild auf euren Schreibtisch ziehen, so oft ihr mögt ausdrucken und schon könnt ihr losmalen.)


Wir wünschen euch einen wunderbaren Adventssonntag! 







26. Juli 2016

Sommergruss


       o          o                O           o                o    o              o   O
                          o            o                  o                     O
Lang ist es her, seit die Brambrillas etwas von sich haben hören   o
lassen. Die Wogen des Lebens haben arg an unserem Böötchen gerüttelt. Nicht immer schien die Sonne, aber wir haben wacker durchgehalten. Jetzt sind wir wieder da und freuen uns, wenn ihr wieder regelmässig bei uns vorbeischaut.   o  

Bis bald, geniesst die Sommertage!  o               o
                    O
o   o          o                     o                      o            o            0        O     o         o   O     
o       
o                   O
o        O               Unterwasser Bläschen machen    o       o

Kinder ein Rätsel! Hört mich an!
Wer es herausbekommt, kriegt Geld!       O
o           Wie kann man unter Wasser Bläschen machen?
Das müsst ihr versuchen - unbedingt - 
in der Badewanne. Und wenn es gelingt,    o         o
O        o               werdet ihr lachen.     o         O  
o            O        o               Joachim Ringelnatz  o       O
o                o                       o                         o         O      o       o
O




5. Januar 2016

Frohes 2016!


Wir wünschen euch ein knallerbuntes, abenteuerreiches, fröhliches neues Jahr! Hört nicht auf, neugierig zu sein. Entdeckt die Welt und euch selbst. Hört zu, sprecht aus, was euch auf dem Herzen liegt. Helft mit, diese Erde zu beschützen. Setzt eurer Phantasie keine Grenzen. Setzt euch hin und tut auch mal nichts, ausser in den Himmel schauen. Seid wach und achtsam, seid euch selbst!
Herzlichst, eure Brambrillas

20. Dezember 2015

4. Advent - Waldzauber

Die Spinne hat heute ihren Baum schon geschmückt. Ganz fein gewirkt der Lametta-Faden, von Ast zu Ast. Mit Wasserperlen und Moosplätzchen verziert vor märchenhafter Nebelkulisse. So wenig Firlefanz, stattdessen Feentanz. Das Zwitschern der Meisen und Krähen der Raben, das sind für heute unsere wunderbaren Gaben.


13. Dezember 2015

3. Advent - Das dritte Kerzchen brennt



DIE KLEINE EULE STRALA WÜNSCHT SICH WAS

Die kleine Eule Strala blickt zu den Sternen hoch. Viele Nächte schon hat sie sich eine Sternschnuppe gewünscht. Doch auch einen Tag vor Heiligabend bleiben die Sterne alle an ihrem Platz. 
"Ach, könnte doch mein Wunsch in Erfüllung gehen!", murmelt die kleine Eule.
"Was hast du dir denn gewünscht?", brummt plötzlich eine tiefe Stimme unter der Tanne, auf der Strala sitzt. 
"Huch!", erschreckt sich die kleine Eule. 
Vorsichtig fliegt sie auf einen tieferen Ast und traut ihren Augen nicht.
Wo kommt denn plötzlich dieses Rentier her?! Die wohnen doch ganz oben im Norden, wo es die meiste Zeit eisig kalt ist und es ganz viel Schnee hat, denkt sich Strala erstaunt. Hier bei uns, gibt es nur Rehe und Hirsche.
"Hallo Rentier… Ich…ich kann dir das leider nicht verraten. Sonst geht der Wunsch nicht in Erfüllung", antwortet Strala höflich.
"Mir kannst du alles sagen. Bei mir ist jedes Geheimnis gut aufgehoben, nach all den Jahren, die ich mit dem Weihnachtsmann durch die Nacht geflogen bin, um auf der ganzen Welt die geheimen Wünsche so vieler Menschen und Tiere zu erfüllen", antwortet das alte Rentier freundlich.
"Was, du gehörst zu den Rentieren, die den Weihnachtsschlitten durch den Himmel ziehen?!", fragt Strala ungläubig.
Das Rentier nickt lächelnd.
"Also, kleine Eule. Dein Wunsch ist bei mir an der richtigen Adresse."
"Ich wünsche mir, dass ich einmal mit dem Weihnachtsmann um die Welt fliegen kann, um den Kindern ihre Wünsche zu erfüllen. Aber ich bin kein Rentier, sondern nur eine kleine Eule! Und die kommt in keinem Weihnachtslied vor", meint Strala traurig.
"Stimmt! Du bist kein Rentier und du bist klein, aber ich kenne niemanden, der seinen Kopf fast rundum drehen und nachts so gestochen scharf sehen kann. Das muss dir erst mal einer nachmachen, liebe Strala. Bei dem Flugverkehr heutzutage sind deine Fähigkeiten ein Riesengeschenk", versucht das Rentier die kleine Eule aufzumuntern. 
Doch Strala zuckt immer noch traurig mit den Flügeln. 
"Gute Augen hin oder her. Der Weihnachtsmann wird nie und nimmer eine kleine Eule den Weihnachtsschlitten anführen lassen. Rudolf, das Rentier mit der roten Leuchtnase, macht das jedes Jahr. Der findet alle Ecken dieser Welt im Schlaf", murmelt Strala.
"Man weiss nie, liebe Strala. Nie die Hoffnung verlieren. An Weihnachten passiert so manch Wundersames!", meint das alte Rentier. 
Und kaum hat es den Satz fertig gesprochen, ist es auch weg.
"Hallo, Rentier!", ruft Strala in die dunkle Nacht. Doch es hallt nur das Stimmchen der Eule im stillen Wald nach.
"Nie die Hoffnung verlieren. An Weihnachten passiert manch Wundersames", wiederholt Strala müde die Worte des Rentiers. 
Der Horizont hellt sich langsam auf. Der Tag bricht an und Strala geht schlafen. 
Ein paar Stunden später rüttelt der Wind an Stralas Tanne und weckt die kleine Eule auf. Der ganze Wald ist eingeschneit.
"Hurra, der erste Schnee, und ausgerechnet an Heiligabend! Wie schön für die Kinder!", freut sich Strala.
"Haa-Haa-tschiiii!", hallt es wuchtig unter Stralas Tanne. 
"Gesundheit", wünscht die kleine Eule und schaut nach, wer denn ausgerechnet an Heiligabend so erkältet ist.
Strala glaubt zu träumen, als sie Rudolfs Leuchtnase erblickt.
Mit dem letzten Rest Stimme bedankt sich das Rentier bei der Eule und muss jetzt auch noch laut husten.
"Ach, du Armer", fühlt Strala mit dem kranken Rentier mit.
"Kannst du mir helfen, liebe Strala?", bittet Rudolf die Eule.
"Ich?!", fragt Strala ungläubig.
"Ich kann heute Nacht in diesem Zustand unmöglich den Weihnachtsschlitten anführen. Ich krieg kaum Luft durch die Nase. Ich hab nichts geschlafen letzte Nacht und mir fallen die Augen zu. Magst du dem Weihnachtsmann den Weg weisen", erklärt Rudolf und muss gleich zehn Mal hintereinander niessen.
"Was? Wirklich? Ob ich kann? Nichts lieber als das, Rudolf!", meint Strala aufgeregt und studiert sofort den Flugplan, den Rudolf ihr mit einem magischen Kraftfutter überreicht.
"So, damit solltest du gut über die Runden kommen. Jedes Körnchen hilft dir in Windeseile zu fliegen. Du kannst dir vorstellen, dass wir ein Stückchen schneller fliegen müssen, um alle Kinder rechtzeitig zu beschenken."
Strala probiert neugierig ein Körnchen, das nach Lebkuchen und einem unbekannten Gewürz schmeckt.
"So, und jetzt Abflug! Der Weihnachtsmann und meine Kollegen warten am Nordpol auf dich", meint Rudolf und schmunzelt verschmitzt.
Kaum hat Rudolf zu Ende gesprochen, ist Strala in Lichtgeschwindigkeit davon geflogen.
"Ach, es gibt doch nichts Schöneres als Weihnachtswünsche zu erfüllen. Zumal ich damit auch mal gemütlich mit meiner Familie zu Hause feiern kann", meint Rudolf, der nur so getan hat, als wäre er krank. Und - schwups - ist auch er weg.

Strala lotst in dieser wundersamen Nacht den Weihnachtsmann picobello um die Welt. So viele strahlende Kinderaugen wird sie ihr Leben lang nicht mehr vergessen.
"Lieber Weihnachtsmann, es gibt wirklich nichts Schöneres als Wünsche zu erfüllen, die von Herzen kommen", meint Strala am Ende der Nacht, als alle grossen und kleinen Geschenke verteilt sind.
"Stimmt, meine kleine Strala. Magst du noch einen allerletzten Wunsch erfüllen?"
"Nichts lieber als das", antwortet die kleine Eule.
"Dann wünsche ich mir, dass du nächstes Jahr gemeinsam mit  Rudolf den Schlitten anführst. Seine Nase leuchtet immer noch Eins-A, aber seine Augen, die sehen nicht mehr ganz so gestochen scharf wie deine", meint der Weihnachtsmann.
"Juhe!", freut sich die kleine Eule und ist plötzlich so müde, dass sie mitten im Satz einschläft.

Als sie wieder aufwacht, ist sie zurück in ihrem Wald. 
"Habe ich das alles nur geträumt?", fragt sich Strala.
Doch in ihrer Schlafhöhle liegt ein Päckchen mit einer Karte.
"Liebe Strala, wir sehen uns also wie abgemacht nächstes Jahr um dieselbe Zeit wieder. Einfach ein magisches Körnchen essen und du bist im Nu bei uns am Nordpol. Herzliche Grüsse, dein Weihnachtsmann."

An Weihnachten passiert manch Wundersames, denkt sich Strala und kann es kaum erwarten, bis sie das magische Körnchen essen kann, um wieder Wünsche auf der ganzen Welt zu erfüllen.

Übrigens, man muss nicht wie Strala oder Rudolf um die Welt fliegen, um Wünsche zu erfüllen. 
Jeden Tag kann jeder von uns jemandem eine kleine Freude bereiten...

In diesem Sinne wünschen wir euch einen wundersamen 3. Advent!
Eure Brambrillas

5. Dezember 2015

Das zweite Lichtlein brennt


In jedem Kerzenlicht, wohnt ein Zauberwicht.
Nicht verzagen, in 19 Tagen
erfüllt sich unter dem Weihnachtsbaum,
dein insgeheimster Traum.
Lachen, tanzen, springen, 
ein lustiges Nikolauslied singen. 
Und vor allen Dingen,
die schönste Zeit des Jahres mit deiner Familie verbringen.







28. November 2015

1. Advent - doppelt gemoppelt


Advent, Advent das erste Kerzchen brennt.
Die Zeit, sie rennt.
Nein, Moment, wir sind es!
Die ach so geschäftige Menschen-Spezies...
Wir rennen in die Läden,
mit übervollen Mägen.
Wir kaufen uns Glück,
Stück um Stück.
Dann werfen wir's fort,
es lockt schon was Besseres am neuen Ort.
Wir sehen nicht mehr,
was seit jeher
des Menschen kostbarstes Gut: 
Liebe, Rücksicht, und Mut.
Drum erfreu dich am Kerzchen,
zeichne ein Herzchen.
Spiel mit deinen Freunden,
kümmre dich um Tier und Pflanzen,
auch ihre Seelen tanzen.
Sing dein Lied, 
mach DU den kostbaren Unterschied!

PS: Es gibt uns für einmal doppelt... 
Auf schaeresteipapier ist auf Einladung der lieben Natalie unsere Adventsgeschichte zu lesen. VIELEN LIEBEN DANK!

Schönen 1. ADVENT wünschen euch von Herzen, die Brambrillas





17. November 2015

Nominiert für den Liebster Award 2015

Ute vom Blog Ungeduldsfaden hat uns für den Liebster Award nominiert. Vielen Herzlichen Dank dafür!



Der Liebster Award ist eine Möglichkeit einen Blog und den dazugehörigen Blogger besser kennenzulernen. 

Die Regeln für den Liebster Award lauten:
* Danke der Bloggerin für die Nominierung und verlinke den Blog im Artikel (siehe oben;-))
* Beantworte alle 11 Fragen (siehe unten)
* Nominiere 4-11 weitere Bloggerinnen und stelle ihnen 11 Fragen
* Schreibe die Regeln des Liebster Award in deinen Artikel
* Benachrichtige die von dir nominierten Blogerinnen, dass sie nominiert sind

Eine Zusatzregel der Brambrillas lautet:
Wer nicht mag, muss nicht mitmachen! Auf diesem Weg teilen wir unsere Freude an euren Blogs mit unseren Lesern. 

Hier nun unsere Antworten auf Utes Fragen:

1. Was bedeutet euer Blogname?
Brambrillas ist ein Fantasiename mit italienischen Wurzeln. Er hört sich lustig an und verbreitet gute Laune. Unser Maskottchen, ein Esel, der vom Fliegen träumt, trägt nun diesen liebevoll verschrobenen Namen. 
2. Wie kamst du/ihr auf die Idee einen Blog (zusammen) zu schreiben?
Da wir seit ein paar Jahren zusammen Kinder- und Drehbücher schreiben, ist der Blog eine organische Fortsetzung unserer Fabulier-, Mal- und Bastelfreude.
3. Ihr müsstet eurem Blog drei Charaktereigenschaften zuordnen, welche wären das?
Lustig, mit Tiefgang, überraschend 
4. Welches ist euer Lieblingsthema auf eurem Blog?
Unser Herz schlägt für die Geschichten und Gedichte. Aber die Möglichkeit mit eigenen Illustrationen und Fotos ein anschauliches 'Plus' zu posten, macht auch viel Spass.
5. Wieviele Stunden pro Woche arbeitet ihr circa am Blog?
Das ist sehr unterschiedlich. Wir folgen Lust und Inspiration und die haben bekanntlich ihren eigenen Kopf...
6. Wieviel Zeit verbringt ihr auf Social-Media-Kanälen, und auf welchen?
Nicht viel. Wenn überhaupt daten wir uns auf Facebook up. Wir ziehen den one-to-one-Kontakt, das Streifen durch die Natur, den Blick in den Himmel vor.
7. Was macht ihr am liebsten, wenn ihr nicht bloggt?
Lesen, den Wolken zuschauen, dem Leben Zeit geben.
8. Nutzt ihr Linkpartys? Wenn ja, welche?
Nö. 
9. Wie schaut für euch ein perfektes Wochenende aus?
Man hört das Zwitschern der Vögel, weil keine einzige Baustelle, kein Laubbläser, kein Gettoblaster die Ohren betäubt. Die Zeit ist nicht mit Alltagskram belastet. Der Tag liegt unverkrampft vor einem und man darf tun, was man will.
10. Nennt eure Lieblingsbücher!
Die Unendliche Geschichte. Michael Ende
Marcovaldo oder die Jahreszeiten in der Stadt. Italo Calvino
Ich muss los. Annette Pehnt.
Die Glasglocke. Sylvia Plath
Strahlend schöner Morgen. James Frey
11. Verratet etwas über euch, was eure Blogleser bisher noch nicht wussten, aber ruhig wissen dürfen!
Manchmal gehen wir uns gegenseitig so richtig auf den Keks.

Nominieren tun wir:
Natalie von schaeresteipapier
Katharina von Leelah Loves
Yannic und Susann von KRAUTKOPF


Unsere Fragen an euch sind:

1. Was macht für dich wahre Freundschaft aus?
2. Was war die wundersamste Frage, die dir bis jetzt gestellt wurde?
3. Wofür lässt du sofort alles stehen und liegen?
4. Wobei hast du das letzte Mal die Zeit vergessen?
5. Welches sind deine 3 grössten Talente?
6. Welches Motto beschreibt dein Leben am besten?
7. Was motiviert dich?
8. Wenn du ein Jahr bezahlt frei nehmen könntest, was würdest du tun?
9. Welche Bloggerin würdest du gerne mal treffen?
10. Was bringt dich zum Lachen?
12. Hast du einen Spleen?

Weiterhin freudiges Bloggen wünschen wir euch allen!!!
Herzlich, eure Brambrillas